EFiD ist die Stimme evangelischer Frauen in Kirche und Gesellschaft. Als Dachverband von 39 Mitgliedsorganisationen mit insgesamt rund 3 Millionen Mitgliedern ermutigt EFiD Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben.    >>> Wir über uns

 
Sexualstrafrechtsreform / Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Nein heißt Nein


Anlässlich der bevorstehenden Debatten im Bundestag um eine Neufassung der §§ 177 und 179 des Sexualstrafrechts wendet sich der Deutsche Frauenrat gemeinsam mit anderen Frauen- und Menschenrechtsorganisationen in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und alle Bundestagsabgeordneten. Darin fordern sie eine grundlegende Überarbeitung des vorliegenden Regierungsentwurfs. Die zentralen Argumente: Der Gesetzentwurf schließt zwar einige Schutzlücken, doch das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung wird weiterhin nicht anerkannt.   >>> Weiterlesen

 
160419 evangelisches juristenforum002 web klein
Evangelisches Juristenforum

Todesdefinitionen sind gesellschaftliche Konvention


Ab wann ist ein Mensch tot? Kann der Übergang vom Leben zum Tod als ein Moment bestimmt werden oder handelt es sich vielmehr um einen Sterbeprozess? Welche Konsequenzen hat die Beantwortung dieser Fragen für die Organtransplantation? Diesen Fragen gingen beim 8. Evangelischen Juristenforum ExpertInnen aus den Gebieten Recht, Theologie und Medizin nach. Wissenschaftlich beweisen lasse sich der Todeszeitpunkt nicht, jegliche Todesdefinition bleibe eine gesellschaftliche Konvention, so die ExpertInnen.   >>> Weiterlesen

 

banner_tagesimpuls

Aktuelle EFiD-Informationen

Newsletter

Für alle, die an frauenrelevanten Themen in Kirche, Politik und Gesellschaft interessiert sind.    >>> zum Newsletterarchiv

 
Internationaler Frauentag

Das Frauenbild der AfD


Schießbefehl und restriktive Asylpolitik – damit sammelt die sogenannte Alternative für Deutschland Stimmen von Wählerinnen und Wählern. Auch die Haltung der Partei zu Frauenrechten ist eine ganz eigene. Campact hat zum Internationalen Frauentag mal genauer hingeschaut.    >>> Weiterlesen

 
Deutscher Frauenrat - Aufruf zum Internationalen Frauentag

Geflüchtete Frauen schützen – und politisch stärken


Zum Internationalen Frauentag 2016 ruft der Deutsche Frauenrat zu einem Dialogprozess auf: Es reiche nicht, geflüchtete Frauen nicht nur zu schützen und zu versorgen. Wichtig sei, sie auch kennenzulernen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und ihnen zu ermöglichen, sich in unsere Gesellschaft einzubringen und daran teilzuhaben. Denn friedvoller Wandel brauche starke und selbstbewusste Akteurinnen, so die größte deutsche Frauenlobby.   >>> Weiterlesen

 

reformationsmemory web

Reformation und Geschlecht

In Christus EINS - spielerisch


Kinder wiegen, Windeln waschen und was der Ehestand sonst noch an Mühe und Unlust mehret – das kann ja wohl keine Frau gesagt haben. Zumindest nicht vor 500 Jahren, zu Zeiten der Reformation. Ob Sie damit aber richtig liegen, können Sie ja mal überprüfen: auf unserem digitalen Memory, das wir gemeinsam mit der Männerarbeit der EKD auf unserem Stand während der diesjährigen EKD-Herbstsynode präsentiert haben.  
>>> ReformationsMemory spielen

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 25